Endlich haben die Maturantinnen und Maturanten die schriftliche Matura überstanden. Jedoch stehen auch schon die mündlichen Prüfungen vor der Tür. Deshalb haben wir hier für euch die besten Methoden, um aus einem „Nicht genügend“ ein „Sehr gut“ zu zaubern.

Jeder ist unterschiedlich, und so auch die Lernstrategien. Am Wichtigsten ist es herauszufinden, welcher Lerntyp man ist.

Typ 1: Lernen durch Hören
Lernhilfen: Vorträge, Audios, Gespräche, ruhige Umgebung (keine Nebengeräusche!)

Typ 2: Lernen durch Sehen
Lernhilfen: Bücher, Bilder, Videos, Lernkarteien

Typ 3: Lernen durch Gespräche
Lernhilfen: Lerngruppen, Dialoge, Diskussionen

Typ 4: Lernen durch Bewegung
Lernhilfen: Gruppenaktivitäten, Rollenspiele, Nachmachen, (rhytmische) Bewegungen

 

Grundsetzlich kann man aber sagen, dass man diese Typen nie klar trennen kann, denn meistens ist eine Kombination aus verschiedenen Methoden die Beste. Manche können sich den Lernstoff gut merken, wenn sie ihn lesen, andere wenn sie ihn hören und wieder andere lernen leichter mithilfe von Gruppenaktivitäten.

Organisation ist das A und O. Einen genauen Plan zu haben und sich beispielsweise einen Lernplan zu erstellen, kann helfen, die Übersicht zu bewahren. Wer also alles am letzten Tag versucht zu lernen, wird nur wenig erfolgreich sein. Eine gute Möglichkeit ist es in Gruppen zu arbeiten, um mehr Spaß und Hilfe zu haben. Selbstgespräche können ebenso helfen, wenn niemand in der Nähe ist mit dem man reden kann. Klingt im ersten Moment eigenartig, hilft aber vielen Menschen, um sich Dinge besser merken zu können.

Wichtig ist auch auf die Lernumgebung zu achten. Handy, Computer und Co sollten nicht neben den Unterlagen liegen, da man dazu gezwungen wird ständig das Handy zu checken oder Ähnliches.

Um sich das Gelernte gut einzuprägen, muss es immer wieder wiederholt werden. Selbstüberprüfung oder Prüfung durch andere Personen hilft die Nervosität zu verringern und hilft, dass man mit einem guten Gefühl in die Prüfung geht.
Nach einer halben Stunde lernen eine Belohnung? Ja! Kleine Belohnungen helfen dabei, um motivierter und erfolgreicher zu sein.

Nun stehen vielen entspannten Lernstunden nichts mehr im Wege.
Wir, das insight7-Team wünschen allen Maturantinnen und Maturanten viel Glück!

 

Quelle Bild: http://wisephants.com/die-ultimativen-lerntipps-fur-mediziner/2908/