Bald ist es wieder so weit – die HAK Steyr nimmt traditionell am Drachenbootrennen am Ausee in Asten teil. Wie jedes Jahr fahren alle Klassen am Freitag der vorletzten Schulwoche wieder zu diesem Sportevent und wir Schülerinnen und Schüler bekommen dadurch die Gelegenheit einen schönen, unterrichtsfreien Tag am See verbringen zu dürfen.

Neben den verschiedenen Rennen, die jede Gruppe absolvieren muss, haben wir auch die Möglichkeit, einige der unzähligen Nebenattraktionen, die diesen Tag zu einem ganz besonderen machen, zu nutzen. Dazu gehört unter anderem auch das Wasserskifahren, vor allem dieses Angebot nehmen wir alle gerne an.

 

Jede Klasse muss sich einen Teamnamen ausdenken, dabei sind schon oft die kuriosesten Namen entstanden. Eine Klasse, ein Team paddelt mit insgesamt 17 SchülerInnen und davon sind 16 als PaddlerInnen und 1 TrommlerIn in einem Drachenboot über 250m gemeinsam unterwegs.

In den letzten Jahren wurde immer über die beste Taktik, um zum Sieg zu paddeln, diskutiert – hier haben wir ein paar Insider-Tipps für euch.

Tipps und Tricks:

  • Viel einfacher geht das gemeinsame, synchrone Paddeln, wenn der Trommler exakt schlägt und dazu etwas schreit.
  • Während dem Paddeln, spricht (eher: schreit) nur der Trommler – alle anderen haben Funkstille!
  • kein Stress im Boot – Dabeisein ist alles

Es gibt immer Klassen, die es ernster nehmen und welche, die nur wegen dem Spaß dabei sind. Einmal gewinnen die, einmal die anderen – und alle feiern sie und freuen sich, gemeinsam so eine tolle Leistung erbracht zu haben. Aber eine Klasse ist mit ihrer Siegesserie in die Geschichte der HAK Steyr eingegangen – die Maturaklasse 2017 – die 5DEK mit ihrem Boot „Get Shit Done“. Die Schülerinnen und Schüler und ihr Klassenvorstand Frau Prof. Karin Sigmund haben mit ihren Leistungen Teamgeist und Zusammenhalt gezeigt und werden dadurch in der HAK Steyr niemals in Vergessenheit geraten.

Anbei noch ein Vergleichsfoto: Sieg 2014 vs Sieg 2016