Job Market

Das Praktikum als Chance für Schüler

Für Schüler der Handelsschule sind 150 Arbeitsstunden für ein Pflichtpraktikum erforderlich, bei Schülern der Handelsakademie sind es sogar 300 Arbeitsstunden. Das Pflichtpraktikum dient vor allem dazu, Einblicke in die reale Berufswelt zu bekommen.

Man hat auch die Chance, seine bereits erworbenen Kompetenzen und Gelerntes in die Praxis umzusetzen. Das Pflichtpraktikum muss in der unterrichtsfreien Zeit stattfinden.

Durch das Praktikum sammeln die Schüler viele wertvolle Erfahrungen, die auch für ihr späteres Berufsleben wichtig sein können. Was viele Schüler und Eltern nicht wissen ist, dass sich ein Praktikum von einem Ferialjob grundlegend unterscheidet.

Ein Pflichtpraktikum kann unbezahlt sein. Man hat rechtlich gesehen keine Arbeitspflicht und die auszuführende Tätigkeit wird vom Auszubildenden bestimmt. Auch einen Arbeitsvertrag muss es nicht zwangsweise geben.

Bei einem Ferialjob gibt es einen festen Dienstvertrag, mit fixem Gehalt und fixen Arbeitszeiten. Der Schüler ist ein vollwertiger Arbeitnehmer. Ein Pflichtpraktikum im Rahmen eines Dienstverhältnisses ist möglich, aber auch hier muss ein Vertrag abgeschlossen werden.

Möglichkeiten zum Finden einer Praktikumsstellen:

  1. Praktikums- und Jobbörsen
  2. Bildungsberatung an der Schule
  3. Hilfe in der Schule
  4. Möglicherweise wäre ein Auslandspraktikum eine Option
  5. Das persönliche Umfeld benutzen
  6. Persönlich anrufen, dann Bewerbung versenden
  7. Intensiv Netzwerken
  8. Inserate auf der Insight7 Seite

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar