Campus Life, Job Market

Die JKU Linz – Ein Nachmittag an einer Campus-Uni

Vielen von uns ist die JKU Linz bestimmt ein Begriff. Die Johannes-Kepler-Universität ist nicht nur die größte Universität Oberösterreichs, sondern zeichnet sich auch durch ihr breit gefächertes Studienprogramm aus. In über 60 Studiengängen kann man dort seinen Bachelor, Master oder Doktortitel erlangen. Wir durften letzten Montag einen Nachmittag dort verbringen und in das Leben an der Uni hineinschnuppern.

Die JKU ist sowohl mit dem Auto als auch mit Öffis gut erreichbar. Von Steyr aus fährt man zuerst mit dem Zug zum Hauptbahnhof in Linz und danach weiter mit den Straßenbahnlinien 1 bis zur Haltestelle Linz/Donau JKU I Universität. Von dort sind es nur noch wenige Minuten Fußweg bis zum Eingang der Universität. Bevorzugt man die Anreise mit
dem Auto, muss man hoffen einen Parkplatz auf dem Gelände der Universität zu ergattern, vor allem am Anfang des Semesters sind die Plätze immer besonders knapp.

In einem der Studiensäle hielt einer der Professoren einen Vortrag über die (Un-)Gerechtigkeit des österreichischen Notensystems. Wir hörten, wie schwierig Notengebung eigentlich ist, wie viel Raum zur Interpretation bleibt und welche Faktoren, außer das Können, die Note noch beeinflussen.
Danach bekamen wir noch eine Führung über das Campusgelände. Insgesamt gibt es am Campus 28 Gebäude, darunter nicht nur Hörsäle sondern auch Sport und Einkaufsmöglichkeiten sowie eine Cafeteria.
Eines der Highlights der Führung war aber zweifellos der Aussichtsplatz. Wir fuhren den Lift nach oben und hatten von dort einen Überblick über den ganzen Campus.

Für alle die überlegen nach der Schule studieren zu gehen, ist die JKU
also definitiv ein Campus den sie sich noch einmal genauer anschauen sollten.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...