Seit mehr als 10 Monaten stehen die Boeing 737 Max Maschinen jetzt schon am Boden. Flugzeugabstürze kommen häufiger vor, trotzdem ist das Flugzeug immer noch das sicherste Verkehrsmittel. Doch diesmal sind gleich zwei Maschinen desselben Typs aufgrund der selben Probleme abgestürzt.

Ethiopian-Airlines-Flug 302 ist am 10. März 2019 abgestürzt und Lion-Air-Flug 610 am 29.10.2018. Insgesamt kamen dabei 346 Menschen ums Leben. Der mögliche Grund für die Abstürze ist die Einfühung des Stabilisierungssystems „MCAS“. Sogar der Boeing Vorstand gab Fehler im Umgang mit der Boeing 737 MAX zu.

Ethiopian-Airlines Flug 302: Linienflug der Ethiopian Airlines vom Flughafen Addis Abeba in Äthiopien zum Flughafen Jomo Kenyatta International in Nairobi, um 08:44 Uhr brach der Funkkontakt ab. Die Absturzstelle liegt 62 km südöstlich des Flughafens von Addis Abeba.

Lion-Air-Flug 610: Inlandsflug der Billigfluggesellschaft Lion-Air vom Flughafen Soekarno-Hatta in Jakarta zum Depati Amir Airport in Pangkal Pinang, Stürzte um 06:33 Ortszeit nordöstlich von Jakarta ins Meer.

Insgesamt belaufen sich die Verluste für Boeing auf ca. 4 Milliarden Euro. Der Umsatz von Boeing ging um 39 % auf 24,9 Milliarden Euro zurück. 2019 hat Boeing nur 301 Flugzeuge ausgeliefert, 2018 waren es noch 568 Flugzeuge. Auch die Aktie von Boeing ist in den letzten Monaten stark zurückgegangen. Es ist die größte Krise der Unternehmensgeschichte von Boeing. Auch sonst läuft nicht alles rund bei Boeing. Die neue 777X wird um ein Jahr verzögert, also erst 2021 ausgeliefert Der Konkurrent Airbus kann vielleicht Vorteile aus der Misere bei Boeing schlagen.